Heidelberg

Angriff mit Glasflasche auf Neckarwiese - 22-Jähriger in Untersuchungshaft

Archivartikel

Mannheim.Weil er mehrere Personen auf der Heidelberger Neckarwiese tätlich angegriffen haben soll, sitzt ein 22-Jähriger in Untersuchungshaft. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten, soll der Mann am Dienstag gegen 22.10 Uhr zunächst in den Neckar uriniert haben und danach mit heruntergelassener Hose über die Neckarwiese gerannt sein.

Der 22-Jährige soll danach eine Personengruppe aggressiv angesprochen und mit einer Glasflasche einem 27-Jährigen  auf den Kopf geschlagen haben. Der Mann taumelte, erlitt eine blutende Schnittverletzung und hatte Kopfschmerzen. Als ein 21-Jähriger den Beschuldigten von weiteren Angriffen abhalten wollte, soll er mit der abgebrochenen Glasflasche auch auf ihn eingestochen haben. Der 21-Jährige konnte weitgehend ausweichen, zog sich jedoch oberflächige Schnittverletzungen am Arm zu.

Polizisten nahmen den 22-Jährigen fest. Auf dem Weg zum Revier soll der Mann mehrfach in Richtung der Polizisten gespuckt haben. Als ihm ein Beamter die Hand vor den Mund hielt, biss ihn der 22-Jährige. Dank seiner Handschuhe wurde der Beamte nicht verletzt. Auch auf dem Weg zum Streifenwagen leistete der Beschuldigte laut Staatsanwaltschaft Widerstand.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde der - den Angaben zufolge - 22-jährige tunesische Staatsangehörige am Mittwochnachmittag der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Heidelberg vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde danach in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.  (pol/tge)