Heidelberg

Verkehr Bund und Land fördern Trasse nach Leimen

Arbeiten für Radweg beginnen

Archivartikel

Heidelberg.Mit Beginn der Bauarbeiten für den Radweg zwischen Heidelberg und Leimen schließen die beiden Gemeinden eine Lücke im Radwegenetz. Wie die Stadt Heidelberg mitteilt, verbindet das 365 Meter lange Stück die Leimer Straße mit der Festhallenstraße und wird etwa drei Meter breit sein. Auf Leimener Gemarkung befinden sich 260 Meter der gesamten Trasse, auf Heidelberger Gemarkung 105.

Mitte Mai soll der Radweg eingeweiht werden. Die Federführung liege bei der Stadt Leimen, Heidelberg beteilige sich an dem Projekt. Die Gesamtkosten liegen bei 165 000 Euro. Gefördert werde es vom Bund im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative und vom Land Baden-Württemberg.

4200 Pendler täglich

Derzeit müssten Radler auf dieser Strecke teilweise die viel befahrene Rohrbacher Straße benutzen und den fließenden Verkehr sowie eine Straßenbahntrasse kreuzen. Mit dem neuen Radweg entsteht laut Stadt nun eine sichere und komfortable Verbindung zwischen den beiden Städten. Laut Pendlerbericht radeln täglich etwa 4200 Menschen hin und her.