Heidelberg

Neuenheimer Feld Masterplan geht in nächste Stufe

Aus acht Varianten werden vier

Heidelberg.Einstimmig hat der Gemeinderat die Einleitung der nächsten Schritte des Masterplanverfahrens im Neuenheimer Feld beschlossen. Demnach wird in den kommenden Wochen mit allen vier Planungsbüros weitergearbeitet, die im bisherigen Prozess je zwei Varianten für die Entwicklung des Gebiets erarbeitet haben. Nach der Vorstellung der Projektträger – Stadt, Land und Universität – sollen die Planer in der nächsten Stufe die positiv bewerteten Lösungsansätze ihrer zwei Varianten als Grundlage nehmen, um pro Büro eine einzige Entwicklungsperspektive zu erarbeiten.

Für die weitere Planung sollen auch die sportlich genutzten Flächen westlich der Tiergartenstraße mit einbezogen werden, die bislang außerhalb des Betrachtungsraums lagen. Voraussetzung ist jedoch, dass Ersatzflächen dafür geschaffen werden. Die Büros haben nun acht Wochen Zeit, um ihre vertieften Pläne und Modelle vorzulegen. Bei einer öffentlichen Veranstaltung und einer Online-Beteiligung sollen auch die Bürger wieder Anregungen dazu geben können.

Wie mehrfach berichtet, soll mit dem Masterplan das Universitätsgebiet im Heidelberger Westen als Wissenschafts- und Forschungsstandort von höchstem Rang gesichert und weiterentwickelt werden.