Heidelberg

Festnahme 44-Jähriger verursacht Unfall und flüchtet

Betrunkener widersetzt sich Beamten

Heidelberg.Eine ganze Reihe von Fehltritten hat sich ein 44-Jähriger in Heidelberg geleistet und ist deshalb von der Polizei festgenommen worden. Wie die Beamten gestern mitteilten, hatten Zeugen den Mann am Dienstag zunächst gemeldet, weil er gegen 15 Uhr mit seinem Auto rückwärts gegen eine Beleuchtungsanlage am „Forum“ gestoßen war und sich danach zu Fuß entfernte. Kurze Zeit später sei der augenscheinlich betrunkene Fahrer zurückgekommen und habe sich mit Bekannten auf eine Parkbank gesetzt.

Eine Streifenwagenbesatzung traf den Heidelberger wenig später auf der besagten Bank an, wo er Alkohol konsumierte. Der Verdächtige weigerte sich, seine Personalien herauszugeben, weshalb er zur Dienststelle mitgenommen wurde. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund zwei Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Auf der Fahrt zu seiner Wohnung auf dem Emmertsgrund wurde der 44-Jährige immer aggressiver. Als ihm Handschellen angelegt werden sollten, leistete er erheblichen Widerstand, so dass er schließlich in Gewahrsam genommen wurde. Erst am Abend konnte seine Identität geklärt werden: Die Ehefrau erschien und übergab einen kasachischen Pass. Dabei stellte sich heraus, dass dem Mann die Fahrerlaubnis 2017 entzogen worden war. jei