Heidelberg

Biberfraß – Liebesinsel nach Kahlschlag nackt

Archivartikel

Heidelberg.Abgenagt und aufgeräumt: So liegt die sogenannte Liebesinsel in Heidelberg im Neckar. Biber hatten unter anderem neun mächtige Pappeln so stark angefressen, dass die Standfestigkeit der Bäume nicht mehr gegeben war (wir berichteten mehrfach). Die Bäume auf dem kleinen Eiland auf Höhe der Schurmanstraße im Stadtteil Bergheim mussten deshalb noch vor Beginn der Vegetationszeit stark eingekürzt beziehungsweise gefällt werden. Der Biber steht streng unter Artenschutz. Es ist deshalb verboten, ihm Nahrungsquellen zu entziehen – es sei denn, es besteht eine Verkehrsgefahr. In diesem Fall hätten die umkippenden Pappeln den Schiffsverkehr oder Wassersportler verletzen können, hieß es zur Begründung des Radikalschnitts, der die Insel vorübergehend nackt machte.

Zum Thema