Heidelberg

Soziales: Beratungsstelle für chronisch kranke und behinderte Frauen hat nach dem Tod der Vorsitzenden Neuanfang gemeistert

"BiBeZ" macht Schwache stark

Archivartikel

Michaela Roßner

Ein neues Logo, frische Ideen und jede Menge Energie: Zweieinhalb Jahre nach dem überraschenden Tod der langjährigen Vorsitzenden Anette Albrecht hat sich das Leitungsteam des BiBeZ (Ganzheitliches Bildungs- und Beratungszentrum zur Förderung und Integration behinderter /chronisch erkrankter Frauen) neu aufgestellt. Seit 18 Jahren gibt es die unabhängige Beratungsstelle

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3132 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00