Heidelberg

Stadt an den Fluss: Oberbürgermeister will Ergebnisse aus den Werkstattgesprächen berücksichtigen / Laut Würzner hält Land Neckartunnel für "förderwürdig"

"Bürger-Ideen fließen in die Planung ein"

Archivartikel

Simone Jakob

"Das Neckarufer ist nicht nur für die Touristen da, sondern auch für die Heidelberger": Auf diesen Nenner bringt Landschaftsarchitekt Michael Palm die Ergebnisse des ersten Werkstattgesprächs zum 180-Millionen-Euro-Projekt "Stadt an den Fluss".

Was die Finanzierung angeht, betonte Oberbürgermeister Eckart Würzner gestern, dass der baden-württembergische Innenminister

...
Sie sehen 18% der insgesamt 2193 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00