Heidelberg

Vortrag

Charlotte Knobloch im St. Raphael

Heidelberg.Was bedeutet Heimat für eine Holocaust-Überlebende? Bei der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ berichtet Charlotte Knobloch heute, 19 Uhr, in der Aula des St. Raphael-Gymnasiums über ihre Erfahrungen. Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern und ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland ist 1932 in München geboren worden. Den Holocaust überlebte sie in einem Versteck bei einer katholischen Bauernfamilie auf dem Land. Bürgermeister Wolfgang Erichson und Stadtrat Matthias Kutsch eröffnen und moderieren den Abend. miro

Info: Programm der Interkulturellen Woche: www.iz-heidelberg.de