Heidelberg

Container als Vorboten der Hölderlin-Schulsanierung

Archivartikel

Heidelberg.Sie kamen mit Verspätung – aber seit Mittwoch reisen die Container an, in denen die Schüler des Hölderlin Gymnasiums in der Heidelberger Altstadt nach den Sommerferien Unterricht haben werden. Eigentlich sollten die Übergangs-Klassenzimmer bereits in der vergangenen Woche auf dem Parkplatz gegenüber der Einrichtung, an der Friedrich-Ebert-Anlage (Bild) stehen. Doch Lieferschwierigkeiten verzögerten das Aufstellen, wie Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck in der Gemeinderatssitzung am Dienstag erklärte. Der Zeitplan insgesamt sei dadurch aber nicht gefährdet: Bis September 2021 soll eine Generalsanierung mit Erweiterung der sechs Bestandsgebäude das Gymnasium für 17,4 Millionen Euro zukunftsfähig machen. Die Container kosten weitere 2,2 Millionen Euro. miro (Bild: Rothe)