Heidelberg

Dachstuhlbrand auf dem Heidelberger Königstuhl

Archivartikel

Heidelberg.Wegen eines Brandes auf dem Königsstuhl ist die Heidelberger Feuerwehr am Dienstagabend ausgerückt. Wie die Einsatzleiterin der Berufsfeuerwehr Heidelberg, Stefanie Heck, einem Mitarbeiter vor Ort berichtete, wurde der Brand des Dachstuhls am dort befindlichen Hotel-Neubau gegen 19.55 Uhr gemeldet. Bis etwa 21.30 Uhr waren die Einsatzkräfte mit dem Löschen der Flammen beschäftigt. Danach wurden Nachlöscharbeiten eingeleitet.

Die Feuerwehr stellte nach dem Eintreffen auf dem Königstuhl offene Flammen im Dachstuhlbereich fest. Zur Unterstützung der drei Löschzüge wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus den Stadtteilen Ziegelhausen und Altstadt angefordert. 

Für die im Anschluss eingeleiteten Nachlöscharbeiten wurde der Dachbereich des Neubaus geöffnet, um die letzten Brandreste beseitigen und verbranntes Dämmmaterial abtransportieren zu können. Die Feuerwehr war bis in die späten Abendstunden vor Ort.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Auch die Falknerei in der Nähe des Hotels blieb von den Flammen verschont, da der Rauch in eine andere Richtung abzog. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Höhe des entstandenen Schadens war nicht bekannt.

Laut Polizei liegen nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung vor. Vielmehr dürfte das Feuer bei Bitumenarbeiten entstanden sein. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Zum Thema