Heidelberg

Bildung Veranstaltungsreihe diskutiert neue Lernansätze

DAI plant eigene Schule

Heidelberg.Die Plätze in den Gruppen der eigenen Kindergärten sind heiß begehrt, nun möchte das Deutsch-Amerikanische Institut (DAI) eine eigene Grundschule öffnen. Parallel diskutieren Fachleute und Gäste in der Reihe „Schule neu denken“ Konzepte der Bildungsarbeit. Nächster Termin ist das Wochenende 6./7. März (Sofienstraße 12). Über „Sieben Trends, die die Schule revolutionieren“, berichtet Olaf-Axel Burow am Freitag, 6. März, um 20 Uhr. Er ist Professor für Erziehungswissenschaften in Kassel und beschäftigt sich mit Kreativitäts- und Zukunftsforschung. Am Samstag, 7. März, vertieft er das Thema von 10 bis 13 Uhr im Workshop – beide Termine sind getrennt buchbar.

Für die neue Grundschule wird noch nach einer Immobilie gesucht, bestätigt eine Sprecherin. Die Planungen für die Gründung liefen auf Hochtouren. Gut 200 Kinder – sie beherrschen Englisch meist auf Muttersprachniveau – besuchen derzeit die DAI-Kindergärten. Demnächst soll der dritte öffnen. 

Zum Thema