Heidelberg

Umwelt: 2 Städtische Mitarbeiter sparen CO

Diensträder angeschafft

Archivartikel

Heidelberg.Oberbürgermeister Eckart Würzner hat vor dem Rathaus 14 neue Fahrräder und zehn Pedelecs in Empfang genommen. Mit den neuen Gefährten würden fortan mehr Zweiräder als Autos von den Mitarbeitern als Dienstfahrzeuge genutzt. Bereits 2009 stellte die Stadt laut Würzner 66 Räder zur Verfügung. Dank der jährlichen Wartung seien 63 immer noch in Betrieb. „Das ist nicht nur gut für die Beinmuskeln, sondern auch gut für den Umweltschutz“, findet Würzner.

Förderantrag für E-Autos gestellt

Umweltfreundlich will die Stadt auch auf vier Rädern sein. Laut OB sind von den zurzeit 70 genutzten Autos sechs E-Fahrzeuge. Zudem habe die Stadt einen Förderantrag für 16 weitere E-Autos sowie drei Wasserstofffahrzeuge gestellt. Auch eine Wasserstoff-Tankstelle sei geplant. Um CO2 zu sparen, helfe es, dass viele Mitarbeiter mit Bussen und Bahnen zur Arbeit kommen: „Mit dem Jobticket können alle für 42,30 Euro im Monat im gesamten Gebiet der RNV fahren“, so Würzner. 1267 städtische Beschäftigte nutzten dieses Angebot bereits. red