Heidelberg

Jahreswechsel Feuerwehr verstärkt Einsatzkräfte

Dritter Mann in Leitstelle

Archivartikel

Heidelberg.Die Feuerwehr Heidelberg stellt sich auf mehr Einsätze in der Silvesternacht ein: Wie ein Sprecher der Stadt mitteilt, wird die Feuerwehrleitstelle mit einem zusätzlichen dritten Mann besetzt, um die Vielzahl der Notrufe (112) und die Lenkung der Einsätze effektiver bearbeiten zu können. Mehrere Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr werden den Jahreswechsel wie schon in der Vergangenheit im Gerätehaus feiern, so dass sie für kleinere Einsätze im Stadtteil – etwa Papierkorbbrände – unmittelbar zur Verfügung stehen. Bei größeren Ereignissen wie Wohnungsbränden werden sie in gewohnter Weise gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr alarmiert. Tipps für eine unfallfreie Silvesternacht gibt’s im Internet. So müssen bei Veranstaltungen ausgewiesene Flucht- und Rettungswege sowie Notausgänge frei bleiben.

Der Jahreswechsel 2018/19 war ein ruhigerer: Bei sechs gemeldeten Bränden handelte sich um brennendes Büsche sowie Containerbrände, die schnell und unkompliziert gelöscht wurden. Auch die übrigen Einsätze – von falsch ausgelösten Brandmeldeanlagen bis zum steckengebliebenen Aufzug – verliefen ohne besondere Vorkommnisse. Zeitintensiver waren hingegen eine Personensuche auf dem Neckar sowie ein Hangabrutsch in Ziegelhausen am frühen Morgen. 

Zum Thema