Heidelberg

Corona-Krise Im Interview spricht Zoodirektor Klaus Wünnemann über schwindendes Geld und eventuell platzende Projekte

„Flamingohaus ist Geschichte“

Archivartikel

Heidelberg.Nach dem Brandbrief der deutschen Zoos an die Bundesregierung wegen der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise schlägt auch der Heidelberger Zoo Alarm und bittet die Stadt um Hilfe. Im Interview mit dem "MM" berichtet Zoodirektor Klaus Wünnemann von fatalen Auswirkungen auf den Tiergarten, den jedes Jahr immerhin etwa 500 000 Menschen besuchen.

Herr Wünnemann, wie lange hält der

...

Sie sehen 8% der insgesamt 4944 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema