Heidelberg

Krebsforschungszentrum

Förderung für Martin-Villalba

Archivartikel

Heidelberg.Der Europäische Forschungsrat unterstützt Ana Martin-Villalba (Bild) vom Deutschen Krebsforschungszentrum. Mit Geldern in Höhe von zwei Millionen Euro kann die Wissenschaftlerin erforschen, wie auch im Gehirn von Erwachsenen nach Verletzungen und Krankheiten Reparaturprozesse angeregt werden können. Dabei will Martin-Villalba gezielt das Entwicklungspotenzial der Stammzellen aktivieren. Die

...
Sie sehen 66% der insgesamt 607 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00