Heidelberg

Nacht der Forschung Einrichtungen bieten am Freitag Einblicke in ihre Arbeit / „Wissenschaft auf ganz neuen Wegen erleben“

Freude am Experiment

Archivartikel

Heidelberg.Die Aufgabe, Kunst und Wissenschaft zu verbinden, sie ist nicht einfach. Auf der einen Seite – das Abstrakte. Das Phantasievolle, Das Unwirkliche. Beim Zustandekommen von Emotionen gesteuert. Von Gefühlen und Eindrücken, die nur schwer messbar sind. Auf der anderen Seite – das Wissenschaftliche. Nüchtern, genormt, weitgehend emotionslos. Das Niederschreiben von Messergebnissen und

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3686 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00