Heidelberg

Blaulicht

Fünf Polizisten bei Einsätzen am Wochenende verletzt

Archivartikel

Heidelberg.Bei zwei Einsätzen sind am Wochenende in Heidelberg insgesamt fünf Polizisten verletzt worden - eine Beamtin sogar schwer. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Polizistin von einem stark alkoholisierten 23-Jährigen gegen den Kehlkopf getreten.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zum Sonntag in der Schröderstraße: Ein Anrufer hatte gemeldet, in einem Hinterhof liege ein regungsloser Mann. Als die Beamten die Identität des stark Betrunkenen feststellen wollten, wehrte sich der 23-Jährige und versuchte zu flüchten. Um den Mann festzunehmen, wurde eine weitere Streife gerufen. Der 23-Jährige schlug und trat um sich, er traf dabei die 28-jährige Beamtin am Hals. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Beamte erlitten Prellungen am Körper sowie Schürfwunden im Gesicht und an den Armen. Bei dem 23-Jährigen wurden mehr als 1,8 Promille festgestellt.

16-Jähriger randaliert im Patrick-Henry-Village

Im Patrick-Henry-Village wurden zwei Polizeibeamte verletzt, als sie einen 16-Jährigen befragten. Zuvor hatte ein Anrufer aus dem Ankunftszentrum die Beamten alarmiert, weil der junge Mann dort randalierte. Der 16-Jährige, so die Polizei, beschädigte unter anderem eine Eingangstür. Er habe sich nicht beruhigen lassen. Als die Polizisten die Identität des jungen Mannes feststellen und ihn deshalb festhalten wollten, schlug und trat er um sich. Dabei traf er einen Beamten mit dem Knie ins Gesicht, sein Kollege erlitt leichtere Prellungen. Nachdem der 16-Jährige überwältigt war, wurde er noch in derselben Nacht wegen einer Erkrankung in eine Klinik gebracht.

Die Ermittlungen gegen den 16- und den 23-Jährigen dauern an.