Heidelberg

Zoll

Geschütztes Tier beschlagnahmt

Archivartikel

Heidelberg.Die sogenannten Perlboote sind lebende Fossilien und unterliegen dem Washingtoner Artenschutzabkommen. Das Zollamt Heidelberg hat daher jetzt ein Paket mit der schneckenähnlichen Schale des Meerestieres beschlagnahmt. Das Hauptzollamt in Karlsruhe teilte mit, dass ein Ehepaar sie über das Internet in den USA bestellt hatte. Die Besteller konnten aber die sogenannte CITES-Bescheinigung nicht vorlegen, die für die Einfuhr in die Europäische Union nötig gewesen wäre. Das Paar habe nun Zeit, die Papiere innerhalb eines Monats vorzulegen – andererseits werde das Perlboot eingezogen.

De Zoll weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass es verboten ist, geschützte Tiere und Pflanzen oder Teile davon ohne die erforderlichen Dokumente einzuführen. Der Zoll überwacht die Einhaltung des Artenschutzes bei gewerblichen Paketen ebenso wie im Reiseverkehr.

Zum Thema