Heidelberg

Kriminalität Mann soll mit Drogen gehandelt haben

Haftbefehl gegen 26-Jährigen

Heidelberg.Weil er bewaffnet mit Drogen gehandelt haben soll, sitzt ein 26-jähriger Heidelberger jetzt in Untersuchungshaft. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, verschafften sich Ermittler am Montag nach einem Durchsuchungsbeschluss Zutritt zu der Wohnung des Verdächtigen. Dabei fanden sie im Eingangsbereich eine Plastiktüte mit rund 300 Gramm Marihuana, einer Feinwaage und einem Crusher zum Zerkleinern der Drogen. Griffbereit neben den Betäubungsmitteln habe zudem eine Gummigeschosswaffe mit dazugehöriger Munition gelegen, so die Behörden.

Richter sieht Fluchtgefahr

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete ein Haftrichter beim Amtsgericht Heidelberg noch am Montag die Untersuchungshaft wegen des Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln unter Mitführen einer Schusswaffe an. Der Richter sah bei dem 26-Jährigen die Haftgründe der Flucht und Verdunklungsgefahr als gegeben an. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Zum Thema