Heidelberg

Versorgung Hangbewohner in Neuenheim und Handschuhsheim vermissen nach längerer Dürreperiode ihre natürliche Quelle

„Hartes“ Wasser trübt Teegenuss

Archivartikel

Heidelberg.Fast dreieinhalb Monate „normales“ Hahnenwasser statt des begehrten Quellwassers: das läuft einigen Hang-Anwohnern in Handschuhsheim und Neuenheim gar nicht gut rein. „Geschmacklich sind da Welten dazwischen“, sagt eine 77-jährige Neuenheimerin. Das Quellwasser, mit dem die Stadtwerke die schätzungsweise 4000 Hangbewohner normalerweise versorgen, schmecke so, wie Wasser schmecken solle, sagt

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3259 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema