Heidelberg

Städtische Finanzen

Haushalt mit Auflagen genehmigt

Heidelberg.Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat den Doppelhaushalt Heidelbergs für 2019/2020 genehmigt. Das teilt ein Sprecher der Stadt mit. Die Genehmigung sei wie der vorangegangene Etat mit Auflagen verbunden. Neue Kredite dürften nur für bereits veranschlagte Investitionen aufgenommen werden. Ein Minus von 12,5 Millionen für die Bahnstadt sorgt für weitere Auflagen: Die Stadt muss jährlich berichten, wie sie das Minus abarbeitet.

Der Haushalt sieht für den Ergebnishaushalt – die Leistungen der Verwaltung – für 2019 Aufwendungen in Höhe von 652 Millionen Euro und für 2020 in Höhe von 668 Millionen Euro vor. Die Einnahmen sind mit 663 Millionen Euro im Jahr 2019 und 657 Millionen Euro im Jahr 2020 angesetzt.