Heidelberg

Heidelberg: Drei Obdachlose mit Pflasterstein und Krücke verletzt

Archivartikel

Heidelberg. 

Zwei Unbekannte haben am frühen Freitagmorgen drei Obdachlose in der Heidelberger Weststadt angegriffen und verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hielten sich die drei Männer im Alter zwischen 44 und 57 Jahren gegen 1 Uhr unter der Montpellierbrücke in der Lessingstraße auf. Zwei der Obdachlosen hatten sich schon zum Schlafen hingelegt, als der dritte, ein 53-Jähriger, bemerkte, wie sich zwei Unbekannte aus Richtung des Hauptbahnhofs näherten. Einer der unbekannten Männer hatte einen Pflasterstein in der Hand.

Der 53-Jährige forderte die Unbekannten auf, die drei Männer in Ruhe zu lassen und weiterzugehen. Daraufhin warf der Unbekannte mit dem Stein nach dem 53-Jährigen und traf diesen am Bein. Danach flüchteten die Täter. Wenig später kehrten die beiden Unbekannten jedoch wieder zurück und nahmen eine herumliegende Krücke zur Hand. Damit traktierten sie anschließend die drei Obdachlosen und flüchteten danach in Richtung Hauptbahnhof. Daraufhin verständigten die drei Opfer die Polizei. Die drei leicht alkoholisierten Männer wurden durch Rettungskräfte vor Ort behandelt.

Die beiden männlichen Angreifer werden wie folgt beschrieben. Der erste war etwa  20 Jahre alt, relativ groß und trug eine kurze grüne Hose und ein grünes T-Shirt. Der zweite Täter war ebenfalls etwa 20 Jahre alt, klein und trug eine blaue Hose und ein blaues T-Shirt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06221/99-1700  bei der Polizei zu melden.