Heidelberg

Nachhaltigkeit Heidelberger Gemeinderat diskutiert am 21. November vorgeschlagenen 18-Punkte-Aktionsplan zum Klimanotstand

Heidelberg sagt Klimanotstand den Kampf an

Archivartikel

Heidelberg.Die Unistadt soll bis 2030 klimaneutral werden: Mit einem 18-Punkte-Aktionsplan möchte die Heidelberger Stadtverwaltung auf den Klimanotstand reagieren. Neubaugebiete sollen nur noch als „Plusenergie-Quartiere“ entstehen, im ÖPNV sollen die Fahrgastzahlen bis 2025 um zwanzig Prozent steigen und jedes Jahr sollen im Stadtgebiet 500 Bäume gepflanzt werden. Details hat Oberbürgermeister Eckart

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3055 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema