Heidelberg

Bruttoinlandsprodukt

Heidelberg vor Stuttgart

Archivartikel

Heidelberg.In keiner baden-württembergischen Stadt wächst das Bruttoinlandsprodukt (BIP) so stark wie in Heidelberg. Laut einer Analyse des Statistischen Landesamtes legte das BIP 2017 um 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu – absolut eine Summe von rund 8,7 Milliarden Euro. Platz zwei beim BIP-Ranking unter den Stadtkreisen belegt Stuttgart mit 3,9 Prozent Wachstum (53,1 Milliarden Euro), auf Platz drei liegen Mannheim (20,1 Milliarden Euro) und Freiburg (11,6 Milliarden Euro) mit jeweils 3,7 Prozent Wachstum. Bei den Landkreisen steht Emmendingen mit einem Plus von 6,9 Prozent an der Spitze. Das Wachstum in Heidelberg wird vom Wirtschaftsbereich ‚Öffentliche und sonstige Dienstleister, Erziehung und Gesundheit, Private Haushalte mit Hauspersonal’ getrieben.

Zum Thema