Heidelberg

Bau Aufwertung des Gebiets zwischen Rohrbach und Kirchheim durch 330 neue Mietwohnungen geplant / Einzug ab Anfang 2016

Höllenstein soll hübscher sein

Archivartikel

Als bessere Wohngegend galt der Höllenstein bislang nicht, das gesteht auch der Erste Bürgermeister Bernd Stadel ein. Doch was nicht ist, könne ja noch werden. "Es gibt den S-Bahnhof, Einkaufsmöglichkeiten und Schulen", wirbt er für das Viertel. Was fehlt, ist der attraktive Wohnraum. Deshalb baut die Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz (GGH), ein Tochterunternehmen der Stadt, seit April

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3945 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00