Heidelberg

Naturschutz BUND pflegt Grundstück des Umweltamtes am Philosophenweg / Mehr als 40 Blühpflanzen und alte Kulturlandschaft

Hoffen auf die Äskulapnatter

Archivartikel

Heidelberg.Dietlind Wünsche kommt manchmal schon morgens um 5 Uhr her, Gert Guntermann genießt immer mal wieder auch abends um 20 Uhr die Vogelstimmen und die Stimmung hier oben auf dem Hanggrundstück am Philosophenweg: „Das ist einfach eine Idylle“, schwärmen sie. Die beiden engagieren sich im „AK Naturschutz“ des Heidelberger BUND. Das „Lövenich“-Areal pflegen sie und ihre Mitstreiter ehrenamtlich im

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2645 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema