Heidelberg

Poststraßen-Prozess

Jugendliche verurteilt

Archivartikel

Heidelberg.Wegen des brutalen Angriffs auf einen 36-Jährigen in der Heidelberger Poststraße sind vier Angeklagte zu Jugendstrafen zwischen zwei Jahren auf Bewährung und fünfeinhalb Jahren verurteilt worden. Die Jugendkammer des Landgerichts war überzeugt, dass zumindest zwei der Jugendlichen in der Nacht des 19. August 2018 das Opfer zu Fall gebracht und ihm gegen den Kopf getreten hatten. Der 18-jährige Hauptangeklagte soll dabei dreimal mit seinen Füßen das Gesicht traktiert haben. Er wurde wegen versuchten Totschlags verurteilt. Das Opfer erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

In dem Prozess waren acht junge Männer angeklagt, vier Verfahren wurden jedoch wegen Geringfügigkeit eingestellt. jei