Heidelberg

Schlägerei Gruppe tritt mehrfach auf ihr Opfer ein

Jugendlicher ausgeraubt

Heidelberg.Innerhalb kurzer Zeit ist es in der Innenstadt zu Schlägereien und einer Verfolgungsjagd gekommen. Die Polizei teilte am Samstag mit, dass am Freitag gegen 21.40 Uhr zunächst ein 17-Jähriger auf dem Philosophenweg nahe der Eichendorffanlage mit mehreren Personen in einen handgreiflichen Streit geriet. Dabei fügte ihm jemand mit einem Schlag gegen den Kopf eine Platzwunde zu. Blutend und mit einem nach dem Eintreffen mehrerer Streifenwagen gemessenen Alkoholwert von 1,42 Promille kam er in ein Krankenhaus. Etwa 30 Personen entfernten sich vom Tatort. Von den etwa 20 übrigen nahmen die Beamten die Personalien auf.

Mehrere der bereits hier Involvierten raubten zwischen 22 Uhr und 22.30 Uhr in der Bergstraße das Mobiltelefon eines 16-Jährigen. Der Jugendliche flüchtete daraufhin in Richtung Brückenstraße und wurde von etwa 15 Personen verfolgt. Am Mönchshofplatz holten sie ihn ein, traten und schlugen ihn. Auch als das Opfer schon am Boden lag, ließen die Täter nicht ab. Der Junge konnte trotzdem weiter flüchten in die Mönchshofstraße, wo seine Verfolger ihn erneut einholten und traten, ehe sie ihm eine geringe Menge Bargeld abnahmen. Zu Hilfe gerufene Passanten schritten nicht ein. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern noch an. Zeugen werden gebeten sich zu melden unter Tel. 0621/174 4444.