Heidelberg

Junge Präriehunde erkunden das Außengehege

Archivartikel

Heidelberg.Die frühsommerlichen Temperaturen locken im Heidelberger Zoo den Nachwuchs an die frische Luft: Mindestens fünf junge Präriehunde haben die Mitarbeiter des Tiergartens in den vergangenen Tagen im Gehege gezählt. „Sie flitzen zwischen den erwachsenen Tieren umher, spielen miteinander und mischen die ganze Kolonie gehörig auf“, sagt eine Zoo-Sprecherin.

Die jungen Nagetiere kommen im Frühling in den unterirdischen Erdhöhlen zur Welt. Kurz nach der Geburt wiegen sie nur etwa 15 Gramm, sind nackt und blind. „Erst wenn sie weit genug entwickelt sind, meist nach fünf bis sechs Wochen, zeigen sie sich an der Oberfläche“, so die Sprecherin. Weil die Jungtiere immer wieder in den Höhlen verschwinden, ist es für die Zoo-Mitarbeiter schwierig, sie zu zählen.