Heidelberg

Medizin Ab 15. Januar gemeinsam unter einem Dach

Kinderchirurgie zieht um

Heidelberg.Die Kinderchirurgie des Heidelberger Universitätsklinikums zieht um: Ab Mittwoch, 15. Januar, ist sie in der Kinderklinik mit der bunten Fassade (Im Neuenheimer Feld 430) untergebracht. Bislang wurden Mädchen und Jungen etwa mit Herzkrankheiten oder Brüchen im Gebäude der alten Chirurgie (Im Neuenheimer Feld 110) versorgt und stationär betreut. Das hat eine Sprecherin des Medizinzentrums mitgeteilt. Möglich machte den Umzug eine Erweiterung der im April 2008 in Betrieb genommenen Angelika-Lautenschläger-Kinderklinik um 1000 Quadratmeter. Die Kinderklinik wurde für rund 47,5 Millionen Euro gebaut – auch dank eine Spende der Manfred-Lautenschläger-Stiftung in Höhe von fast 14 Millionen. Die Dietmar Hopp Stiftung finanzierte mit zwölf Millionen Euro die Erweiterung, die 2018 abgeschlossen war.

Wie bisher auch, verfügt die Kinderchirurgie über einen eigenen 24-stündigen Präsenzdienst eines kinderchirurgischen Arztes.

Alle Notfälle werden nach Mitteilung der Kliniksprecherin vom 15. Januar, 12 Uhr, an in der Ambulanz der Kinderklinik versorgt. In Notfällen seien die diensthabenden Ärzte rund um die Uhr unter der Telefonnummer 06221/56 3 62 84 erreichbar. Auch die kinderchirurgischen Sprechstunden finden nun in der gemeinsamen Ambulanz der Kinderklinik statt.

Kontakt und Terminvereinbarung unter Telefon 06221/56-6283, Mail: Kinderchirurgie.Sekretariat@med.uni-heidelberg.de. miro

Zum Thema