Heidelberg

Klassiker des Absurden Theaters

Kultur: „La Cantatrice chauve“ in Heidelberg

Heidelberg.Mit „La Cantatrice chauve“ führt das Théâtre de la petite boîte an zwei Spielorten und bei sechs Vorstellung in Heidelberg ein Stück des legendären Dramatikers Eugène Ionesco in Französischer Sprache auf. „La Cantatrice chauve“ (deutscher Titel: „Die kahle Sängerin“) war 1950 in Paris uraufgeführt worden.

Der Klassiker des Absurden Theaters spielt in einem englischen Wohnzimmer, in dem sich ein englisches Ehepaar über englisches Essen und mehr unterhält. Bis sie durch den Besuch eines zweiten Paares unterbrochen werden, das nach und nach entdeckt, dass es dieselbe Wohnung, ja sogar dasselbe Schlafzimmer teilt. Die Vorstellungen, die as Théâtre de la petite boîte in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Kulturkreis veranstaltet, finden freitags, samstags und sonntags am 6., 7. und 8. Dezember im Theater im Kulturbahnhof Karlstor (TiKK, Am Karlstor 1) statt, am 13., 14. und 15. Dezember im Theater im Romanischen Keller der Universität (Seminarstraße 3). Beginn ist jeweils um 20 Uhr, der Eintritt kostet zwölf Euro, ermäßigt acht Euro. Karten für das TiKK können unter Tel. 06221/97 89 24 reserviert werden, für das Theater im Romanischen Keller per E-Mail an pia.kessler@gmx.de. mav

Zum Thema