Heidelberg

Freizeit Tiergarten lädt am Samstag zum Thementag Affen ein

Kleine Meerkatze entwickelt sich gut

Archivartikel

Heidelberg.Roloway-Meerkatzen, Gorillas und Schimpansen – beim Thementag Affen dreht sich am Samstag, 1. September, 11 bis 16 Uhr, alles um die nächsten Vertreter des Menschen. So lädt der Tiergarten zu Mitmachaktionen, Fütterungen und Gesprächen mit den Tierpflegern ein und baut Informationsstände auf der Aktionsfläche am Außengehege der Schimpansen auf.

Los geht’s um 11 Uhr bei den Roloway-Meerkatzen, wo Besucher mit Pflegern Beschäftigungsfutter für die Tiere basteln dürfen. Um 13.15 Uhr steht eine kommentierte Fütterung an der Außenanlage der Schimpansen an. Dabei erfahren die Gäste auch, wie viel der Silberrücken Bobo jeden Tag verdrückt und wer von den Gorilla-Damen Salat bevorzugt. Ranger der Zooschule starten um 14.30 Uhr zu einer kostenlosen Führung durch das Affenrevier.

Über 50 Affen in elf Arten leben im Zoo Heidelberg: Den letzten Nachwuchs im Affenrevier gab es vergangenes Jahr bei den Roloway-Meerkatzen. Da diese Art vom Aussterben bedroht ist, war die Freude besonders groß. Nach Angaben einer Sprecherin hat sich das Jungtier gut entwickelt und lebt zurzeit gemeinsam mit seiner Familie im Kleinen Affenhaus.

Zudem sei mit dem Kronensifaka „Daholo“ im Dezember 2017 ein ganz besonderer Primat eingezogen, denn Kronensifakas zählen zu den stark bedrohten Lemuren und kommen ausschließlich auf der Insel Madagaskar vor. Daholo lebe gemeinsam mit den beiden Kattas Bato und Rambo, ebenfalls Lemuren, auf einer Anlage. Im Juli wurde ihr neues Außengehege eröffnet. „Dort ist das Trio gut beim Klettern oder Sonnenbaden zu beobachten.“ red/sin