Heidelberg

Porträt Wolfgang Heide versorgt Flüchtlinge in einem bosnischen Lager, das auf einer Müllhalde bei Bihac errichtet wurde

Krätze, Krusten und Geschwüre

Archivartikel

Heidelberg.Nicht wegschauen will der Heidelberger Gynäkologe Wolfgang Heide. Er setzt sich seit vielen Jahren sowohl in der Region als auch bei weltweiten humanitären Einsätzen für die Menschen ein, die sonst keinen Zugang zu medizinischer Hilfe haben. Dafür opfert er Freizeit und Teile seines Jahresurlaubs – wenn es sein muss, auch kurzfristig.

Gerade erst kehrte er von einem spontanen Einsatz in

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3899 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema