Heidelberg

Aktion Schüler marschieren für Menschenrecht

Kundgebung auf Uniplatz

Heidelberg.Beim Heidelberger "WasserMarsch" machen sich heute Schüler für die Umsetzung des Menschenrechts auf Wasser stark. Die Aktion wird zum zweiten Mal vom Eine-Welt-Zentrum in Kooperation mit dem Verein Viva con Agua Heidelberg organisiert. Beim "WasserMarsch" solidarisieren sich die Jugendlichen aus Heidelberg und Umgebung mit den 660 Millionen Menschen weltweit, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben.

Jeder Liter füllt den Spendentopf

Ab 10 Uhr schöpfen die jungen Leute am Neckarufer Wasser und füllen es in Eimer und Kanister, die sie - begleitet von Samba-Aktivisten - über den Bismarckplatz durch die Hauptstraße zum Universitätsplatz tragen. Damit wollen sie vor Augen führen, dass täglich viele Menschen weite Strecken zurücklegen müssen, um an Trinkwasser zu gelangen.

Nach einer Kundgebung am Uniplatz bildet die Spendenaktion "Jeder Tropfen zählt" den Abschluss des "WasserMarschs". Die Teilnehmer sammeln dabei das durch die Stadt getragene Wasser, und die Stadtwerke Heidelberg, die die Veranstaltung auch finanziell unterstützen, spenden für jeden ankommenden Liter einen Euro. Das Geld kommt Wasserprojekten von Viva con Agua zugute. (agö)