Heidelberg

Märchenhaftes Flair

Archivartikel

Heidelberg: Bis 22. Dezember öffnen in der Altstadt auch Winterwäldchen und Eisbahn

Heidelberg.Zu einem adventlichen Spaziergang durch die malerischen Gassen lädt der Heidelberger Weihnachtsmarkt seine Besucher ein - rund 140 Buden sind hierbei auf verschiedene Plätze der Altstadt verteilt: So verbreiten eingangs die Stände auf dem Bismarckplatz vorweihnachtliches Flair, und am Anatomiegarten findet sich ebenso eine adventliche Budenstadt wie auf dem Universitätsplatz. Dort laden fast 70 Buden dazu ein, das bunte Treiben zu genießen.

Auf dem Marktplatz präsentieren sich daneben nicht nur Händler und Gastronomen, sondern auch Vereine und Schulen mit ihren Projekten. Dort steht auch die große Weihnachtspyramide mit Holzfiguren der Heidelberger Geschichte. Auf dem Kornmarkt macht zudem wieder das märchenhafte Winterwäldchen Station, und auf dem Karlsplatz bietet die Heidelberger Eisbahn winterliches Schlittschuhvergnügen.

Der Heidelberger Weihnachtsmarkt ist bis zum 22. Dezember geöffnet; das Winterwäldchen auf dem Kornmarkt bis zum 1. Januar - am 24. Dezember bleibt es geschlossen. Die Eisbahn auf dem Karlsplatz ist bis zum 7. Januar geöffnet, am 24. Dezember bleibt auch sie geschlossen.

Der Adventsbeginn wird überdies auch im Heidelberger Zoo gefeiert: Am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Dezember, findet dort jeweils ab 12 Uhr ein Weihnachtsmarkt statt. Bei Glühwein, Kinderpunsch und anderen Leckereien erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Angebot, unter anderem mit Weihnachtständen, einer Zoo-Tombola, einem Creme-Workshop des "ExploHeidelberg", Kinderkarussell und musikalischem Unterhaltungsprogramm. Erwachsene zahlen am ersten Adventwochenende als Sondertarif nur fünf Euro Eintritt, Kinder 2,50 Euro. mav