Heidelberg

Kriminalität 34-Jähriger hat Frauen Geld angeboten

Mann gesteht sexuelle Belästigung

Archivartikel

Heidelberg.Die Heidelberger Polizei hat einen Verdächtigen ermittelt, der seit Ende März mehrere Frauen in der Unistadt sexuell belästigt haben soll. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, handelt es sich um einen 34-jährigen Einheimischen. Bei seiner Vernehmung habe er alle ihm vorgeworfenen Taten eingeräumt. Bei einer sogenannten Gefährderansprache sei er nachdrücklich auf die Konsequenzen hingewiesen worden, sollte er nochmals in gleicher Weise auffällig werden. Anschließend wurde der Mann auf freien Fuß gesetzt, ihn erwartet eine Anzeige.

Hinweis von Zeugin

Dem 34-Jährigen wurde unter anderem vorgeworfen, am 22. März gegen 13 Uhr an der Bushaltestelle Rombachweg eine 21-Jährige sexuell belästigt zu haben. Er habe die junge Frau angesprochen, nach ihrem Alter gefragt und ihr schließlich Geld für Sex angeboten. Nach der Veröffentlichung des Vorfalls in der Presse meldeten sich nach Angaben der Polizei weitere Frauen, die in gleicher Weise von einem Unbekannten angesprochen worden waren. Anfang Mai sei schließlich der Hinweis einer Zeugin auf den 34-Jährigen erfolgt, der die Ermittler auf dessen Spur brachte.