Heidelberg

Corona-Pandemie Aufruf an Medizinstudierende erfolgreich

Mehr als 800 Helfer melden sich

Heidelberg.Sie können Patienten mit versorgen, den Krankenhäusern Botengänge abnehmen, am Telefon Anfragen bearbeiten oder Corona-Tests durchführen: 800 Studierende der Medizin haben sich in Heidelberg gemeldet, um die Krankenhäuser in den nächsten Wochen bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Das hat eine Sprecherin des Universitätsklinikums auf Anfrage dieser Redaktion bestätigt.

Mehrere Fachbereiche aufgerufen

Die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer hatte in der vergangenen Woche Studierende der Medizin und Pflegewissenschaften sowie Studierende anderer Fachbereiche mit medizinischen Fachkenntnissen aufgerufen, sich zur Verfügung zu stellen: „Sie können einen wichtigen Beitrag leisten in der jetzigen Krisensituation. Ihre Hilfe wird gebraucht!“, sagte Bauer. Im gesamten Land sollen sich bereits mehr als 2000 junge Helfer gemeldet haben. 

Zum Thema