Heidelberg

Interkulturelles Zentrum Heidelberger sprechen über offenes Miteinander und Möglichkeiten der besseren Vernetzung untereinander

Mit vielen Ideen in die Zukunft

Archivartikel

Leopardenolga schwärmt von Freiräumen. Im Wortsinne: von solchen, die Kultur- und Kunstschaffende, die interkulturelle und interdisziplinäre Gruppen ganz unbürokratisch nutzen können. Freiräume, die die Kreativität anschieben und so gleichzeitig Raum für Ideen geben. Auch deswegen sitzt Betty Langhoff, so heißt die Künstlerin abseits der Bühne, beim zweiten Heidelberger Zukunftsgespräch neben

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3989 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00