Heidelberg

Wissenschaft Das Heidelberger Bioforschungsinstitut EMBL will sein Wirken künftig stärker der Öffentlichkeit vermitteln

Molekularbiologie für alle

Archivartikel

So viel Brillanz und nur wenige wissen davon. Das meint dem Sinn nach Direktor Matthias Hentze über seine Arbeitsstelle, das Europäische Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL). "Trotz seines internationalen Renomées ist das EMBL sogar in Heidelberg weitgehend unbekannt", sagt der Professor für Molekulare Medizin. Aus diesem Grund möchten die Naturwissenschaftler nun "systematisch

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3480 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema