Heidelberg

Nach Verkehrskontrolle folgt U-Haft: Zwei Verdächtige nach Einbruchserie festgenommen

Archivartikel

Heidelberg.Wegen des Verdachts des mehrfachen Wohnungseinbruchs in Heidelberg sitzen ein 26- und ein 32-Jähriger in Untersuchungshaft. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam mitteilten, sollen die beiden zwischen Mittwoch, 2. Oktober, und  Sonntag, 6. Oktober, in mindesten sechs Wohnungen in der Heidelberger Südstadt eingebrochen sein.

Bei einer von den Ländern Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz durchgeführten Großkontrolle der Polizei waren die Beamten dem Duo auf die Schliche gekommen. Beide wurden einer Verkehrskontrolle unterzogen und daraufhin festgenommen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs wurde neben einer größeren Summe Bargeld auch Aufbruchswerkzeug sichergestellt.

Die mutmaßlichen Täter sollen Balkon- oder Terrassentüren aufgehebelt haben, um sich Zutritt zu den Objekten zu verschaffen. Dadurch sei ein nicht unerheblicher Sachschaden entstanden. Nach Sicherung und Auswertung der Tatorte, unter anderem in der Görres- und der Panoramastraße, hatte die zuständige Ermittlungsgruppe zunächst den 32-jährigen Beschuldigten identifiziert. Im Anschluss wurde ein Haftbefehl erlassen, er wurde zur Fahndung ausgeschrieben.  

Am Dienstag, 5. November, wurden die beiden den Angaben zufolge albanischen Staatsangehörigen schließlich der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Diese erließ gegen den 26-Jährigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl und setzte den gegen den 32-Jährigen bereits erlassenen Haftbefehl in Vollzug. Anschließend wurden beide Beschuldigte in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die gemeinsamen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg sowie der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.