Heidelberg

Verkehr Neue Träger kommen zwischen 9. und 13. Januar

Nächtliche Arbeiten an Hebelbrücke

Archivartikel

Heidelberg.Der Neubau der Hebelstraßenbrücke schreitet mit großen Schritten voran. In den Nächten von Donnerstag, 9. Januar, bis Montag, 13. Januar, werden die 16 Brückenträger mit einem großen Autokran eingehoben. Die Fertigteile werden mit Schwertransportern geliefert. Die Arbeiten erfolgen jeweils in der Zeit zwischen 22 bis 6 Uhr. Die neue Hebelstraßenbrücke wird etwa drei Meter länger und ein Meter breiter als die alte sein und hat damit eine Gesamtlänge von 50 Metern und 18 Metern Nutzbreite zwischen den Geländern. Künftig führen zwei Fahrspuren in Richtung Westen und eine in Richtung Osten.

Zwei Radfahrstreifen geplant

Daneben entstehen zwei Radfahrstreifen auf Fahrbahnniveau mit je zwei Metern Breite sowie komfortable Gehwege. Die Umsetzung der Maßnahme erfolgt durch die Stadt Heidelberg als Straßenbaulastträger unter Kostenbeteiligung der Deutschen Bahn. Die Kosten liegen bei voraussichtlich rund 12,1 Millionen Euro.

Die vorbereitenden Arbeiten haben Ende November 2018 begonnen. Die Brücke soll Mitte 2020 fertiggestellt sein. Nach den Umbauarbeiten im Straßenbau auf beiden Seiten der Brücke wird diese dann Ende 2020 wieder für den Verkehr freigegeben. Insgesamt dauern die Arbeiten bis März 2021. red/sal

Zum Thema