Heidelberg

Uniklinikum Am Dienstag ganztägiger Streik

Notfall-OPs finden statt

Heidelberg.Am Dienstag, 5. November, streiken die Beschäftigten des Universitätsklinikums Heidelberg ganztägig. Wie das Klinikum mitteilt, sei jedoch die Notfallversorgung von Patienten gewährleistet. Unaufschiebbare Behandlungen und notwendige Operationen würden durchgeführt. Auch die Notfallambulanzen blieben während des Streiks geöffnet. Die medizinischen Einrichtungen seien somit wie an Wochenenden und Feiertagen besetzt. Geplante Eingriffe, Diagnostik und Therapietermine können hingegen aufgrund des Streiks nicht stattfinden.

Hintergrund des Ausstands, zu dem die Gewerkschaft ver.di aufgerufen hat, sind die aktuellen Tarifverhandlungen zwischen dem Arbeitgeberverband der baden-württembergischen Universitätskliniken (AGU) und ver.di. Das bisherige Angebot des AGU hatte ver.di zurückgewiesen. Pflegekräfte zum Beispiel sollten demnach ab Anfang 2020 acht bis 17 Prozent mehr Geld verdienen. Laut AGU könne jedoch nicht allen Forderungen von ver.di entsprochen werden. Die Universitätskliniken in Freiburg, Tübingen und Ulm wurden bereits am Montag ganztägig bestreikt.

Zum Thema