Heidelberg

Main-Neckar-Bahn Konzept mit Flügelzug startet am Montag

Ohne Umstieg bis Frankfurt

Mannheim/Heidelberg.Zugfahrten nach Frankfurt oder Darmstadt ohne lästiges Umsteigen: Bisher war das aus Mannheim oder Heidelberg nur mit dem ICE möglich. Am Montag, 17. Juni, nimmt die Bahn nun doppelstöckige moderne Regionalbahnen (RB) unter anderem mit kostenlosem WLAN in das neue Programm auf.

Die RB 67/68 bietet dann täglich im Stundentakt umsteigefreie Verbindungen zwischen Frankfurt/Main Hauptbahnhof und Mannheim Hauptbahnhof sowie Frankfurt und Heidelberg Hauptbahnhof.

Bauarbeiten ab 24. Juni

Grundlage dieser Verbindung ist das sogenannte Flügelzugkonzept. Mit den neuen Zügen ist es nach Auskunft der Bahn nun möglich, Zugteile schnell voneinander zu trennen oder miteinander zu verbinden. Geplant ist, Züge im Bahnhof Neu-Edingen/Friedrichsfeld in Zugteile nach Heidelberg beziehungsweise Mannheim aufzuteilen.

Bei Zügen aus Richtung Frankfurt gilt, dass der vordere Zugteil immer nach Heidelberg beiziehungsweise Wiesloch-Walldorf fährt und der hintere Zugteil nach Mannheim.

In der Gegenrichtung ist der Zug aus Mannheim immer an der Spitze. Aufgrund von Bauarbeiten wird vom 24. Juni bis 30. Juni das Flügelzugkonzept noch einmal kurz ausgesetzt. 

Info:  www.bauinfos.deutschebahn.com