Heidelberg

Festnahmen Übergriffe bei Personenkontrollen

Randalierer greifen Polizisten an

Heidelberg.Handgreifliche Störenfriede haben die Polizei in der Altstadt und in Bergheim beschäftigt. Wie die Behörden gestern mitteilten, waren am Montagabend gleich zwei Streifenbesatzungen von Randalierern angegriffen worden.

So fiel ein 53-Jähriger im Hauptbahnhof auf, weil er Passanten beleidigte und herumbrüllte. Als er den Bahn-Sicherheitsdienst anging, sei eine Streife, die im Rahmen der Partnerschaft „Sicherheit in Heidelberg“ unterwegs war, auf den Vorfall aufmerksam geworden. „Die Kollegen haben den Mann aufgefordert, das Gebäude zu verlassen, als er das nicht tat, versuchten sie, ihn nach draußen zu führen“, berichtet ein Polizeisprecher. Da der 53-Jährige die Beamten deshalb bedrohte und nach ihnen schlug, sei er in Gewahrsam genommen worden. Da ein Alkoholtest 2,6 Promille ergab, musste er seinen Rausch zunächst in einer Zelle ausschlafen.

Auf der Hauptstraße aufgefallen

In der Altstadt widersetzte sich ein 31-Jähriger einer Personenkontrolle und versuchte, die Polizisten zu schlagen. Der aus Pforzheim stammende Mann war zuvor aufgefallen, weil er in der Hauptstraße herumschrie und unkontrolliert mit den Füßen in die Luft trat. Auch er sei in einer Zelle untergebracht worden, bis er sich beruhigt hatte. sin