Heidelberg

Gemeinderat Pfeiler der Alten Brücke werden saniert

Schäden unter Wasser

Heidelberg.Noch in diesem Jahr soll der Auftrag für die Sanierung der Pfeiler der Karl-Theodor-Brücke ausgeschrieben und vergeben werden. Am Donnerstag hat der Gemeinderat die Maßnahme mit einem Kostenvolumen von insgesamt 3,2 Millionen Euro beschlossen. Die Arbeiten sollen im April 2020 beginnen, jeweils in den Sommermonaten laufen und bis Oktober 2022 abgeschlossen werden.

Wie bereits berichtet, wurden bei den letzten Hauptprüfungen des Bauwerks, das hauptsächlich Alte Brücke genannt wird, Schäden an den Pfeilern festgestellt, die die Standfestigkeit auf Dauer gefährden. Insbesondere im Bereich der Pfeiler der Schifffahrtsrinnen seien die Fugen unterhalb der Wasserlinie stark ausgeschwemmt. Laut Verwaltung sind die Fugen teilweise bis zu 70 Zentimeter ausgewaschen. „Weitere Schadensbilder sind Risse an den Pfeilern und fehlende Steinklammern“, heißt es in der Vorlage zur Stadtratssitzung. Die Arbeiten müssen im Trockenen ausgeführt werden, weshalb ein Schutzkasten errichtet wird, der die betroffenen Pfeiler wasserdicht umschließt.