Heidelberg

Schopfhirsch-Junges erkundet sein Gehege im Zoo

Archivartikel

Heidelberg.Ein Schopfhirsch-Junges erfreut seit einigen Tagen die Besucher des Heidelberger Zoos. Das kleine Weibchen kam zwar bereits am 12. April zur Welt, verbrachte die ersten Wochen jedoch abgeschirmt in einem separaten Gehege abseits des Besucher-Rummels. Jetzt erkundet es die Welt mit seinen Eltern Mieke und Goofy in der Außenanlage, wo es sich gern im hohen Gras oder unter Baumwurzeln versteckt – etwas länger und genauer hinschauen, lohnt sich also. Nachzuchten der seltenen Schopfhirsche sind nach Angaben des Zoos für den Artenschutz besonders wichtig. Der natürliche Lebensraum der Tiere im südlichen und zentralen China sowie in Myanmar in tropischen und subtropischen Bergwäldern werde durch Abholzung und Rodung nämlich immer weiter vernichtet.