Heidelberg

Schwerer Raub mit Schusswaffe: 15- und 18-Jähriger in Untersuchungshaft

Heidelberg.Ein 15-Jähriger und ein 18-Jähriger befinden sich seit Mittwoch in Untersuchungshaft. Beide stehen im dringenden Verdacht, in Heidelberg einen schweren Raub mit einer Schusswaffe begangen zu haben.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilten, sollen die beiden Verdächtigen sich am Dienstag, gegen 2.30 Uhr, mit einer ihnen bekannten Frau in deren Auto im Handschuhsheimer Feld aufgehalten haben. Dabei sollen sich die beiden jungen Männer dazu entschlossen haben, eine Tankstelle zu überfallen, wofür sie die Bekannte als Fluchtwagenfahrerin gewinnen wollten.

Da diese das Vorhaben ablehnte, soll der 15-Jährige die Frau mit einer Schusswaffe bedroht haben, indem er ihr diese an Kopf und Hals hielt. Dabei sollen die beiden Männer die Herausgabe der Autoschlüssel gefordert haben. Nachdem die Frau ihre Autoschlüssel unter Todesdrohungen ausgehändigt hatte, flüchteten die beiden Männer mit dem Auto.

Das abgestellte Fahrzeug wurde noch in der Nacht am Hauptbahnhof Heidelberg von der Polizei sichergestellt. Die beiden Verdächtigen wurden am Mittwoch festgenommen. Ein Tankstellenüberfall wurde nach bisherigen Erkenntnissen nicht begangen.

Am Mittwochmittag wurden die deutschen Staatsangehörigen der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Diese erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg gegen beide Männer Haftbefehle. Anschließend wurden die Verdächtigen in verschiedene Justizvollzugsanstalt eingeliefert.