Heidelberg

Solidaritätskundgebung zu Misshandlung in Burschenschaft

Heidelberg.Rund 100 Teilnehmer haben sich am Freitagabend auf dem Heidelberger Universitätsplatz zu einer Solidaritätskundgebung für den 25-jährigen Studenten versammelt, der Ende August im Anwesen der Burschenschaft Normannia antisemitisch beleidigt und mit Gürteln geschlagen haben soll. Die Initiative zu der Versammlung hatte das Junge Forum der Deutsch-Israelitischen Gesellschaft ergriffen. Der 25-Jährige war als Gast am frühen Samstag, 29. August, zu einem Fest der Normannia gekommen sein. Wegen seiner jüdischen Vorfahren habe man ihn beleidigt, mit Münzen beworfen und mit Gürteln geschlagen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. Organisationen wie die Studierendenschaft der Uni kritisierten das Geschehen. 

Zum Thema