Heidelberg

Sportschuhe überführen mutmaßlichen Tankstellen-Räuber - Untersuchungshaft

Archivartikel

Heidelberg.Wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung auf eine Tankstelle in mehreren Fällen befindet sich ein 25 Jahre alter Mann aus Heidelberg seit Dienstag in Untersuchungshaft. Das teilten die Staatsanwaltschaft Heidelberg und Polizei am Dienstag mit. Demnach soll der Mann in mindestens zwei Fällen eine Tankstelle in der Eppelheimer Straße in Heidelberg überfallen haben. Bei seiner letzten Tat am Dienstag, 27. Oktober, soll er den Angestellten mit einem Messer bedroht und damit die Herausgabe von Bargeld erpresst haben. Zudem soll er für einen weiteren Überfall auf dieselbe Tankstelle am Mittwoch, 30. September, verantwortlich sein.

Die Beamten wurden durch Sportschuhe, die bei den Überfällen getragen worden waren und im Eingangsbereich der Wohnung des Mannes standen, auf den mutmaßlichen Täter aufmerksam. Ausgerückt waren die Kräfte eigentlich, weil gegen ihn wegen eines früheren Delikts ein Haftbefehl vollstreckt werden sollte. Am Montag, 2. November, hatten Beamte deswegen seine Wohnung aufgesucht, wo sie den 25-Jährigen antrafen. Ein Fluchtversuch beim Erblicken der Beamten scheiterte seitens des Beschuldigten. Er wurde überwältigt und festgenommen.  

Wegen der besagten Sportschuhe wurde durch die Staatsanwaltschaft Heidelberg beim Amtsgericht Heidelberg ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung erwirkt. Bei der Durchsuchung wurde schließlich weitere mutmaßliche Tatbekleidung aufgefunden und sichergestellt. Hierzu seien jedoch weitere kriminaltechnische Untersuchungen erforderlich, heißt es seitens der Polizei.

Ob der Mann für drei weitere Überfälle auf dieselbe Tankstelle, bei denen ein Einzeltäter mit gleichem  Muster vorgegangen sein soll, verantwortlich ist, wird ermittelt. Zu den Taten war es am 27. Dezember 2017 sowie am 21. März 2018 und 4. Juni 2018 gekommen.

Der Beschuldigte wurde nach der Vorführung beim Haftrichter und Eröffnung der Haftbefehle in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
 

Zum Thema