Heidelberg

Bildung Heidelberg will Grundschüler nach dem Unterricht auf Kosten der Verwaltung betreuen lassen / Kitas erweitern Notbetrieb

Stadt geht ihren eigenen Weg

Heidelberg.Die Heidelberger Viertklässler durften am Montag zum ersten Mal seit dem Shutdown wieder in die Schule. Wie es jetzt weitergeht, hat Oberbürgermeister Eckart Würzner im Rathaus erläutert. So will die Stadt bei der Betreuung von Grundschulkindern ihren eigenen Weg gehen: „Alles andere kann man den Eltern nicht mehr zumuten. Sie müssen in der Lage sein, ihrem Beruf nachzugehen“, sagt der

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3812 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema